FERIEN-HANDBALLCAMP
initiiert von MARKUS ILITSCH

INFORMATION

A R C H I V
02

D A N K E
03

L I N K S
04

K O N T A K T
05

IMPRESSUM
06
INFORMATION

Das

FERIEN-HANDBALLCAMP

ist eine Veranstaltung, die als vereinsinterne Talentfördermaßnahme in den Schulferien verstanden werden will! Frei von den regelmäßig stattfindenden Trainings- und Übungseinheiten im Handballverein stehen dabei v.a.

Spass und Freude am Handballsport

Fairness, Miteinander und soziales Lernen

sowie

individuelles Training

im Mittelpunkt!

In Zusammenarbeit mit den Funktionären des ausrichtenden Vereins und dessen ehrenamtlichen Helfern wird von Markus Ilitsch für alle Teilnehmer über einen kurzen Zeitraum ein möglichst optimales Umfeld geschaffen, das nahezu den Rahmenbedingungen eines Profi-Handballers entspricht: 

  • Mehrtägiges Trainingscamp mit täglich zwei Trainingseinheiten
  • Leitung der Trainingseinheiten durch ein qualifiziertes, lizenziertes Trainerteam
  • Ganztägige pädagogische Rundumbetreuung
  • Mittagspause mit Vollverpflegung
  • Regenerationspause
  • Heimschläfer-Status, d.h. es wird zu Hause im gewohnten familiären Umfeld übernachtet.

In den vergangenen acht Jahren haben sich zur Durchführung die Oster- und Sommerferien als optimaler Zeitraum heraus kristallisiert.

Um die individuelle Schulung zu gewährleisten, ist die Anzahl der Teilnehmer auf 24 Plätze begrenzt. Des Weiteren werden die Trainingseinheiten generell von einem Trainerteam geleitet, das sich aus mindestens drei Personen zusammensetzt, die jeweils selbst aktiv als Spieler(in) oder (Jugend-)Trainer am Vereinsleben teilnehmen.

Alle Trainingsinhalte orientieren sich an der aktuellen Rahmentrainingskonzeption des Deutschen Handballbund, werden im Vorfeld der Veranstaltung vom Trainerteam besprochen und nach der Durchführung gewissenhaft reflektiert.

Als besonderes Merkmal des FERIEN-HANDBALLCAMP ist die koedukative Zusammensetzung der Trainingsgruppe hervorzuheben. Das kameradschaftliche Miteinander von Mädchen und Jungen stellt für die Altersstufe der D- und C-Jugendlichen einerseits eine neue (Lebens-)Erfahrung, andererseits aber auch eine große Herausforderung dar. Toleranz, Kommunikations- und Hilfsbereitschaft werden im hohen Maß für ein gutes Gelingen der Veranstaltung von allen Teilnehmern abverlangt.

Im abschließenden Mixed-Turnier lernen die Teilnehmer die Rolle des spielleitenden Schiedsrichters kennen und sorgen gemeinsam, jedoch unter der Obhut des Trainerteams, für den organisatorischen Ablauf einer Turnierveranstaltung.

INFORMATIONA R C H I VD A N K EL I N K SK O N T A K TIMPRESSUM